Die Kunst des Balancierens – Das Gleichgewicht finden innen sowie außen

Die Kunst des Balancierens – Das Gleichgewicht finden innen sowie außen

Die Lust am Seiltanzen

Die Kunst des Seiltanzen geht bis in die Antike zu den Griechen zurück. Auch die Römer kannten das Seiltanzen auf Darmsaiten. Die Kunststücke wurden immer spektakulärer. Der erste namentlich erwähnte Seilkünstler war Karl Knie der aus der Circus-Dynastie Knie stammend von 1813 bis 1860 lebte und seine Zuschauer in Erstaunen setzte.

Inzwischen überquerten Artisten und Hochseilkünstler die Niagarafälle oder balancierten zwischen den beiden Twin Towers in New York. Bis heute hat das Balancieren auf dem Seil nichts an Faszination verloren. Henri Matisse meinte zwar dazu, dass man zuerst sicher auf dem Boden gehen können, bevor man sich zum Tanzen auf das Seil begibt.

Jeder kann heute nach Herzenslust Seiltanzen praktizieren oder wie es global genannt wird: SLACKEN.

Slackline spannen
Foto: yanik88 / Bigstock

Slacklinen heute vom Anfänger bis zum Profi ohne Bäume

Da die Slackline gewöhnlich zwischen zwei Bäumen befestigt werden muss um sie zu straffen, gibt es für Wiesen und Felder und Parks mit wenig nahe liegenden Bäumen die passende Ausstattung mit Hilfsmitteln, den so genannten „Frames“ Rahmen, die das Balancieren auf freier Fläche möglich machen . Bevor also geslackt werden kann, braucht es das Spannsystem, das Slacklineband, die Frames und die Anchors. Ideal gelingt der Aufbau mit zwei Personen.

Auch wird inzwischen unter verschiedenen Ausstattungen unterschieden zwischen Kinder Slacklineband, welches nur 30 mm breit ist bei 8 m Lauflänge und 45 cm Rahmen (Frames). Auch braucht der Bodenanker (Anchor) nur eine 70 cm Tiefe.

Jeder, ob Sportler, Lehrer, Physiotherapeuten und Erlebnispädagogen oder einfach nur Neugierige können außerdem zwischen dem Starterset und diversen Profisets auswählen.
Zahllose Anbieter locken mit bunten Slackbändern und raffinierten Frames in unterschiedlichstem Design. Wichtig ist die Qualität der gewebten Bänder ebenso wie das Material der Anker und Rahmen, da mit deren Stabilität die Sicherheit und das Balancevergnügen steht und fällt.

Durch das Befestigen von Anchor (Erdnagel) und dem Bock oder Rahmen (Frame) wird die Spannungsenergie absorbiert, sodass der Anchor weniger Zugkraft aushalten muss. Die Kosten für eine solide und qualitativ hochwertige Slacklineausrüstung ohne Baumnähe belaufen sich bei ca. 200 Euro aufwärts.

Alternatives Slackline-Set für den Garten

Anderes Zubehör bietet das Berliner Slackline-Garten-Set, welches aber nicht für Sand und Kies als Untergrund geeignet ist. Dazu gehören wie auch in den anderen Sets 2 ca. 50 cm A-Frames aus Holz, 4 Erdnägel mit 57 cm Länge bei 25 mm Stärke sowie 2 Bodenplatten 115 x 340 mm Grundfläche und 2 Schäkel mit einer Tragkraft von 2 Tonnen. Die 13 Meter Slackline ist 50 mm breit und wird ergänzt von einer Ratsche zum Spannen der Line. Das Gesamtgewicht des Sets beträgt ca. 20 Kilogramm.

Mit diesem Set gibt es Spaß für die ganze Familie bei einem Preis von ab 295 Euro ohne Versandkosten.

Weitere Beiträge


Eignet sich Slackline als Fitnesstraining? Das Slacklinen ist aktuell sehr gefragt als eine sportliche Möglichkeit, der man im Sommer draußen gut nachgehen kann. Wer sich die Tänzer auf den Lin...
Slackline für Einsteiger Ist Slackling auf für Anfänger geeignet? Das Slacklinen - mittlerweile ist es in aller Munde und die Meisten wissen inzwischen, was sich dahinter ver...
Fachgerechter Schutz von Bäumen beim Slacklining Slacklining ist die neue Trendsportart überhaupt. Wie Seiltanzen, nur näher über dem Boden, geselliger und vor allem weniger gefährlich oder meist wen...